Zurück zur ÜbersichtUnser Logo: Klick zur StartseiteZum Rundgang durch unseren Tempel

 

 

Navigation:  Reise  |  Buddhismus  |  Kultur  |  Siampedia  |  Kontakt 
 

 

Sie befinden sich hier:  Startseite - Sektion Buddhismus - virtueller Tempel 
 

 

In einem Thai Wat

Der Prang

 

 

  Eines der ältesten und wichtigsten monumentalen Strukturen Thailändischer Tempel ist der Prang. Entstanden in Indien gelangte er über Angkor Wat in Kaputschea nach Thailand. Der heilige Berg der Khmer z.B. im Bayon war mit vier Gesichtern Brahmas dekoriert, die in die vier Kardinal-Richtungen blicken. Dies wurde von den Buddhisten dahingehend adaptiert, daß nun vier Nischen eingebaut wurden, in die (Buddha-)Statuen plaziert werden konnten - siehe z.B. Wat Arun (der Tempel der Morgenröte) in Bangkok.

  Ursprünglich enthielt ein Prang wohl Reliquien des Buddha, später dann die Asche und Reliquien verstorbener Könige, heiliger Männer oder wichtiger Persönlichkeiten.

  Einige sehen im Prang eine geschlossene Lotos-Knospe, während andere in ihm eine modifizierte Form von Shivas Lingam erkennen. In welcher Form auch immer, er war ein kraftvolles Symbol der Macht, welches von den Herrschern von Ayuthaya zum Mittelpunkt vieler Tempel gemacht wurde.

  Ein Prang erinnert an einen Maiskolben, der in den Himmel zeigt.

 

 

Prang: Aufriss

  Wie schon bei der Chedi, werden wieder die drei Welten (Thai: Traiphum) durch den drei­stufigen Unter­bau (1-3) repräsen­tiert. In den Nischen (4) stehen Wächter­figuren, die in die 4 Himmels­richtungen blicken, oder auch Buddhafiguren. Die oberen sechs Ab­schnitte des "Mais­kolbens" (zwischen 6 und 9) sind die sechs unteren Himmel des Traiphum. Gekrönt wird der ganze Bau durch Indras Waffe (10), dem Vajra (Donner­keil) der Hindus. Weitere Dekora­tionen, wie z.B. beim Wat Arun, sind die Dämonen-Wächter, welche die Götter vor den Bewohnern der Erde und der Höllen beschützen.

  Prangs wurden außerdem dazu benutzt, königliche Gabäude zu krönen, wie z.B. das königliche Pantheon im Wat Phra Kaeo in Bangkok. In diesem Fall wird dadurch symbolisiert, daß dies Gebäude der Wohnsitz von lebenden Gott­heiten ist. Dieser Glauben entspringt dem Deva-Raja (Gott-König) Konzept, welches in der Ayuthaya-Periode adaptiert wurde.

 

 

Prang-FormenEntwicklung der
Prang-Formen

 

 

Der Prang von Wat Phra Ram, AyuthayaDer Prang von Wat Phra Ram in Ayuthaya.
Erbaut etwa 1370.

 

 

Wat Arun, BangkokWat Arun, der Tempel der Morgenröte in Bangkok.
Erbaut im 19. Jahrhundert.

 

 

Wat Phra Phai Luang, SukhothaiWat Phra Phai Luang in Sukhothai, hier auf einer Thailändischen Briefmarke dargestellt.

 

 

Navigation:  Reise  |  Buddhismus  |  Kultur  |  Site-Info 
 

 

 

zur Sitemap

Letzte Aktualisierung dieser Seite: Dienstag, 01.01.2013 

Creative Commons LizenzvertragBitte beachten Sie, dass dieses Werk bzw. der Inhalt dieser Seite unter einer Creative Commons-Lizenz lizensiert ist.