Zur vorherigen SeiteUnser Logo: Klick zur Startseitezur folgenden Seite

Die Thailandseiten von Anne und Heiner

Navigation:  Reise  |  Buddhismus  |  Kultur  |  Siampedia  |  Kontakt 
Sie befinden sich hier:  Startseite - Sektion Buddhismus - Leben des Buddha 

Das Leben des Buddha

Bild 1

 

Bild 01

Erläuterungstext auf der Postkarte:
»Der Bodhisattva wird von Brahma und den vier himmlischen Wächter-Königen eingeladen, vom Tusita-Himmel in die Welt geboren zu werden.«

Das Wort Bodhisattva bezeichnet ein Ziel, aber auch ein Programm. Der Mensch erreicht und erfüllt es, wenn er den Weg Buddhas geht, wenn er der Lehre des Erwachten folgt und die Welt überwindet. Damit erklimmt er die letzte Stufe zur Buddhaschaft, zum Nicht-mehr-Wiedergeboren-werden - zum Eintritt ins Nirvana. Doch im Gegensatz zu Buddha, der ins Nirvana einging, verzichten viele, die seinem Heilsweg folgen, auf Buddhaschaft. Sie werden zu Helfern der Menschheit auf ihrem Weg zur Erleuchtung. Und sie geloben, wie wir es in einer berühmten Mahayana-Sutra späterer Jahrhunderte lesen, als Boddhisattvas zu wirken, »bis auch der letzte Grashalm erlöst ist«.

Bodhisattvas werden wiedergeboren wie alle anderen Menschen, doch sie unterliegen nicht mehr dem durch ihr Karma bedingten Zwang zur Wiedergeburt. Sie gehen freiwillig in ein neues Helferleben ein. Auch Siddharta Gautamas letzte Wiedergeburt war ihm noch karmisch vorbestimmt. Darum bezeichnet ihn der spätere Buddhismus folgerichtig in der Zeit vor seiner Erleuchtung als Boddhisattva.

 
Navigation:  Reise  |  Buddhismus  |  Kultur  |  Siampedia  |  Kontakt 
 
 vorige Seite vorherige Seite  |  Startseite  |  Seitenanfang Seitenanfang  |  nächste Seite folgende Seite 

 

 
zur Sitemap

Letzte Aktualisierung dieser Seite: Dienstag, 01.01.2013 

Creative Commons LizenzvertragBitte beachten Sie, dass dieses Werk bzw. der Inhalt dieser Seite unter einer Creative Commons-Lizenz lizensiert ist.